Kultura pamięci XX wieku w Polsce i Niemczech

Sprachversionen
Pobierz odtwarzacz Flash, aby zobaczyć ten pokaz slajdów.

IMG_4972 rozlamana_europa01

Publikationen

Die Teilnehmer des Jahrgangs 2008 befassten sich mit deutschen und polnischen Erinnerungsorten. Jutta Wiedmann stellt das Projekt Erinnerungskultur und seine Entstehungsgeschichte vor. Michał Łuczewski und Paulina Bednarz-Łuczewska führen in die an Charles Tillys zur Untersuchung gesellschaftlicher Bewegungen angelehnte Untersuchungsmethode ein. Verschiedene Autoren analysieren Institutionen der Erinnerungskultur, darunter das Museum Auschwitz-Birkenau, die Gedenkstätte Buchenwald, das Denkmal für die ermordeten Juden Europas, das Museum der Geschichte Polens und das Europäische Solidarność-Zentrum.

Im zweiten Teil beleuchten Marten Münzberg, Benedikt Volbert und Tim Völkering Emotionen in Museen aus geschichtsdidaktischer Perspektive. Justyna Gmitrzuk entgegnet ihnen aus museumswissenschaftlicher Sicht. Stefan Neumann und Anna Pukajło plädieren für ein Wörterbuch der deutsch-polnischen Missverständnisse.

Lesen Sie selbst!

Das Buch entstand mit Unterstützung des Deutsch-Polnischen Jugendwerks und der Stiftung für Deutsch-Polnische Zusammenarbeit und ist im Peter Lang Verlag erschienen.

Hier lesen

Das Inhaltsverzeichnis und einige Texte finden Sie hier:

Inhaltsverzeichnis  
Jan Ołdakowski, Direktor des Museums des Warschauer Aufstands 9
Erinnerungskultur des 20. Jahrhunderts in Polen und Deutschland – warum dieses Projekt? - hier lesen

Jutta Wiedmann

11
Wie soll man Erinnerungskultur und Geschichtspolitik in Polen und Deutschland untersuchen? - hier lesen

Michał Łuczewski, Paulina Bednarz-Łuczewska

15
Teil 1 Analyse erinnerungskultureller Institutionen 29
Das staatliche Museum Auschwitz-Birkenau
Beata Godlewska             
31
Die Gedenkstätte Buchenwald
Benedikt Volbert       
37
Das Kreuzberg Museum in Berlin
Marten Münzberg 
43
Das Zentrum KARTA in Warschau
Anna Pukajło      
47
Das Museum in der „Runden Ecke“ in Leipzig
Larissa Majerczyk
53
Das Stasimuseum in Berlin
Stefan Neumann       
59
Die Villa ten Hompel in Münster
Julia Maas  
67
Das Denkmal für die ermordeten Juden Europas in Berlin - hier lesen
Margareta von Oswald 
73
Der Platz der Ghetto-Helden in Krakau
Anna Majewska      
79
Das Zentrum der Gedanken Johannes Paul II. in Warschau
Mariusz Drozdowski     
85
Das Ausstellungsprojekt „Zug der Erinnerung“
Henriette Ullmann
91
Der Weg des Jüdischen Erbes in Białystok
Ewa Olesiuk          
97
Die ehemaligen KZ-Außenlager Kaufering um Landsberg
Judith Hoehne
103
Das Museum der Geschichte Polens in Warschau
Ewa Aleksandra Gruczek
109
Das europäische Solidarność-Zentrum in Danzig
Justyna Gmitrzuk
115
Das NS-Dokumentationszentrum München
Christian Schülke  
121
Von der privaten Stiftung „Zentrum gegen Vertreibungen“ zur
Bundesstiftung „Flucht, Vertreibung, Versöhnung“
Tim Völkering
129
Das Lapidarium im Warschauer Stadtteil Białołęka
Andrzej Babańczyk     
139
Das Museum der Erinnerung an den Kommunismus in Warschau
Paulina Maja Kitlas  
145
Polnische und deutsche Erinnerungskultur. Eine zusammenfassende
Analyse der Fallstudien - hier lesen
Michał Łuczewski, Paulina Bednarz-Łuczewska
151
Teil 2 Essays 179
Zeit und Erinnerung. Vergleich der Feierlichkeiten zum Warschauer
Aufstand 1994 und 2004
Christian Schülke    
181
70 Jahre nach dem September 1939 – können Polen und Deutsche
gemeinsam des Ausbruchs des Zweiten eltkriegs gedenken?
Mariusz Drozdowski   
189
Emotionen an Erinnerungsorten. Eine eschichtsdidaktische Perspektive
Marten Münzberg, Benedikt Volbert, Tim Völkering
195
Emotionen an Erinnerungsorten. Eine museumswissenschaftliche
Perspektive
Justyna Gmitrzuk   
205
Sprache und Identität. Herausforderungen in der deutsch-polnischen
Erinnerungsdebatte. Plädoyer für ein Wörterbuch der deutsch-polnischen
Missverständnisse
Stefan Neumann, Anna Pukajło
213
Anhang 225
Stadt der Erinnerung, Kreative Stadt Projekttreffen – Ideenpool
Dominik Owczarek, Piotr Pindor
227
Europa erleben – Europa verstehen – Europa gestalten Die Ziele von “Jugend bewegt Europa”
Claudia Kleinert        
235
Autoren 239