Kultura pamięci XX wieku w Polsce i Niemczech

Sprachversionen
Pobierz odtwarzacz Flash, aby zobaczyć ten pokaz slajdów.

48 26 PA052567

Veranstalter

Stefan Starzyński Institut
Das Stefan Starzyński Institut gehört zum Museum des Warschauer Aufstands, es ist benannt nach dem Warschauer Oberbürgermeister Stefan Starzyński (1934-1939). Durch seine Tätigkeit sollen zum einen die historischen Wurzeln der Stadt thematisiert werden, zum anderen unterstützt es die Entwicklung einer modernen Identität Warschaus.
Gemeinsam mit jungen Künstlern, die im kulturellen und gesellschaftlichen Leben der Stadt engagiert sind, organisiert das Institut kulturelle Projekte zur Geschichte der Hauptstadt. Dabei ist es offen für die Verwirklichung neuer Projekte aus den Bereichen Theater, Musik, Film, Comic, Grafik und Kunst im öffentlichen Raum.
Schon zur Tradition sind folgende Ereignisse geworden:

- ein Theaterstück zum 1. August, dem Jahrestags des Warschauer Aufstands, inszeniert von jungen Künstlern: 2006 „Gwiazdy spadają w sierpniu” (Die Sterne fallen im August), Monika Grochowska; 2007 „Triumf Woli” (Triumph von Wola), Jan Klata; 2008 „Hamlet ‘44”, Paweł Passini; 2009 „Zawiadamiamy Was, że żyjemy” (Wir geben Euch bekannt, dass wir leben), Marcin Liber; 2010 „Opowiem wam bajkę” (Ich erzähle euch ein Märchen), Paweł Łysek.

- das Festival „Niewinni Czarodzieje - Tyrmand, Komeda, Polański“ („Unschuldige Zauberer“, benannt nach dem Film von Andrzej Wajda, 1960), das an die Zeit des „Tauwetters“ nach 1956 erinnert und das Nachkriegswarschau thematisiert

Das Institut besteht aus den Abteilungen für kulturelle Projekte, künstlerische Bildung und internationale Projekte. Außerdem gehört das Warschauer „Fotoplastikon“ dazu.
www.starzynski.1944.pl

Organisatoren:
Iwona Łatwińska, Projektkoordinatorin (ilatwinska@1944.pl)
tel.: +48-(0)22-5397945

Justyna Gmitrzuk (jgmitrzuk@1944.pl)
tel.: +48-(0)22-5397951

Jugend bewegt Europa
Jugend bewegt Europa ist ein gemeinnützig arbeitender Verein, der 2002 von einer Gruppe StudentInnen gegründet wurde und in Berlin ansässig ist. Mit seiner Arbeit unterstützt der Verein den europäischen Einigungsprozess und möchte so einen Beitrag zur Bildung einer gemeinsamen europäischen Identität leisten. Der Verein organisiert verschiedenste Veranstaltungen, die interessierten jungen Menschen die Möglichkeit geben sollen, sich mit der Vielfalt, der Gegenwart und der Zukunft Europas auseinander zu setzen. Durch Jugendaustauschprogramme und Begegnungen werden junge Menschen aus ganz Europa zusammengeführt, mit Diskussionsveranstaltungen, Tagungen, Seminaren und Publikationen werden Informationen über Europa zu Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft vermittelt und durch den Aufbau eines Netzwerkes europapolitisch interessierter BürgerInnen, europäischer Verantwortungsträger, Institutionen sowie Vereinen und Verbänden soll ein kontinuierlicher Austausch über Entwicklungen in Europa ermöglicht und Kontakte gepflegt und vertieft werden.
www.jugend-bewegt-europa.de

Organisatoren:
Claudia Kleinert (claudia.kleinert@gmx.de)
Stefan Neumann (sten9@gmx.net)